„pro visio“-Preis 2013

Am Abend des 17. April standen das Atelier Dreieck und alle am Kunstprojekt Strich-Code Beteiligten im hellen Rampenlicht. Im Historischen Museum wurde der „pro visio“-Preis 2013 verliehen. Neben der Theaterproduktion Hannover Central Station, mit der sich Strich-Code den Preis teilt, erhielt auch Kerstin für das Atelier Dreieck eine dicke Portion Lob und Anerkennung  –  und einen Scheck für das nächste Schwarmkunstprojekt, den PencilMobileRoom. Hurra! Wir vom Atelier Dreieck, Kerstin, Susanne und Petra, sind  mächtig stolz. Das können alle, die bei Strich-Code mitgemacht und sich engagiert haben, auch sein. Was für eine Ehre, die uns allen da zuteil wurde! Wer hätte das gedacht, als am Anfang eine unüberschaubare Anzahl von Hürden zu überwinden war!?! Nochmal vielen Dank der Jury, den Laudatoren, dem Historischen Museum, allen Beteiligten. Ach ja, und ein besonderer Dank auch an das Museumsteam für das köstliche Catering! Das war ein aufregender, interessanter und toller Abend!

Und jetzt geht es schon munter weiter. Das neueste Projekt, der PencilMobileRoom, steht in den Startlöchern.

„Heute ist nicht alle Tage. Wir kommen wieder, keine Frage!“

http://pencilmobileroom.wordpress.com/

Das ist der Blog, der die Neuigkeiten vom PencilMobileRoom unter das kunstinteressierte Volk bringt. Treffen wir uns dort? Bis dann!

PL

Advertisements

Ein Gedanke zu „„pro visio“-Preis 2013

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s