Sexarbeiterinnen: Thalia und Dassy

Es ist an der Zeit, auch endlich einmal ein paar Worte über Thalia und Dassy zu schreiben!
Diese beiden üben ganz selbstbestimmt einen Beruf aus, den wir gemeinhin immer als Sexarbeit bezeichnen, wobei Thalia es bevorzugt, sich  „Geliebte auf Zeit“ zu nennen. Ob Dassy ihren Beruf auch so nennen würde, wissen wir nicht, denn sie spricht nur bulgarisch, eine Sprache, die wir leider nicht beherrschen. Demnächst besorgt uns Phoenix aber ein Lexikon, so dass wir auch ohne die Hilfe der lieben Betty, für die wir uns herzlich bedanken, mit Dassy kommunizieren können.

Beide, Thalia und Dassy, sind sehr oft mit im Schwarm unterwegs gewesen, haben mit Begeisterung Etiketten geklebt und mit ihrer herzlichen und sympathischen Art
Freunde gewonnen. Die geklebten Herzen und Blumen von Dassy haben so manchen zum Schmunzeln gebracht!

Thalia hat inzwischen schon zwei sehr ehrliche Interviews für die HAZ gegeben. Selbstbewusst und ohne Angst vor der öffentlichen Meinung setzt sie sich für Frauen ihres Berufes ein. Noch dazu ist sie bei allen Absprachen sehr zuverlässig, eine Eigenschäft, die wir sehr zu schätzen wissen!
Es ist schön, von den beiden zu hören, dass ihre Familien voll hinter ihnen
stehen.

Sowohl Thalia als auch Dassy werden in der Ausstellungsphase von Strich-Code regelmäßig im fiktiven Rotlichtbezirk im Innenhof des Historischen Museums posieren.
Was sie wohl am Ende berichten werden? Wie werden die Reaktionen der Besucher sein?
Wie werden ihre eigenen Empfindungen sein, sich so dem Publikum zu zeigen?

Wir finden es von beiden ungeheuer mutig, sich und ihren Beruf so im Licht der Öffentlichkeit zu präsentieren, sie sind sozusagen richtige „Vorzeige-Sexarbeiterinnen“, die hoffentlich helfen werden, Schubladen zu öffnen und Vorurteile abzubauen.

Wir haben die beiden sehr gerne im Team, freuen uns, sie kennengelernt zu haben
und hoffen, dass alle ihre Wünsche und Träume für ihr Leben und ihre Arbeit in Erfüllung
gehen mögen!

Advertisements

3 Gedanken zu „Sexarbeiterinnen: Thalia und Dassy

  1. Guten tzag ich habe von der Ausstellung in der Zeizung Gelesen und finde es eine gute sache auch das Man sich mit den Damen unterhalten kann und fragen stellen kann zu ihren Beruhf den wir meine frau und ich weder verachtenswerd noch schlimm finden meine frau wollte sich schon länger mal mit einer dieser Damen unterhalten . Und da sich jetzt mal diese gelegenheit bietet werden wir das auch Wahrnehmen MFG

  2. Respekt!!! Ich habe heute ein langes Gespräch mit Thalia führen dürfen. Zugegeben auch ich hatte Vorurteile, aber nach dieser Unterhaltung hat sich meine Sichtweise verä dert. Ich ziehe meinen Hut vor dieser Frau und bin stark beindruckt von diesem Projekt!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s