Mein Freund der Baum – zugeklebt (und so schön!)

Etiketten Baum

Am Dienstag mussten die Schwarmkünstler feststellen, dass anscheinend Souvenirsammler unterwegs sind. An einer Säule des Historischen Museums war ein Teil der Etiketten wirklich feinsäuberlich rausgeschnitten und abgezogen worden. Etikettenreste waren nicht mehr zu sehen. Es ist ja schön, dass jemand so begeistert von unserer Klebeaktion ist, dass er oder sie davon gerne ein Andenken zuhause hätte, aber doch bitte nicht einfach kaputtmachen! Wartet doch lieber bis zur Eröffnung und geht dann in den Museumsshop! So mussten wir wieder mal reparieren, bevor wir uns voller Elan auf die Schaufenster stürzen konnten.
Die Schwarmkünstler können ihre Kreativität beim Bekleben der Schaufensterscheiben so richtig ausleben! Die unterschiedlichsten Techniken werden entwickelt. Etiketten werden zu Hütchen und Tüten gedreht, oder sie kleben am Ende als Schuppen oder Lappen wie in einer Autowaschanlage auf dem Schaufenster. Es ist sehr individuell. Jeder Schwarmkünstler hat eine andere „Handschrift“. Spannend!
Freitag hatte die „Jungsgruppe“ unter den Schwarmkünstlern allerdings nicht mehr so wirklich Lust auf das Bekleben von so vielen Schaufenstern. Sie wollten lieber „Strecke“ machen und wetteiferten dann darum, wer am schnellsten ist. Ob das am Testosteron liegt….? Geschafft haben sie so jedenfalls sehr viel. Aber die Schaufenster müssen natürlich auch fertig werden. Jungs, überlasst das etwas anstrengendere Kleben bitte nicht nur den Mädels!
Weiter gibt es zu berichten, dass der abgestorbene und zum Teil abgesägte Baum auf der anderen Seite vor dem Friseurladen nun komplett mit Etiketten eingepackt ist. Er sieht jetzt aus wie eine große Preisetiketten-Skulptur und leuchtet schon von weitem. Ganz faszinierend!
Am Samstag mussten wir erkennen, dass die Vandalen der Leuchtspur folgen und sich jetzt auch an den beklebten Schaufenstern vergreifen. Wie ärgerlich! Zum Glück waren am Samstag sehr viele Schwarmkünstler da, die alle wie wild klebten, die Schäden in Ordnung brachten und an den Schaufenstern weiterklebten. Durch die sehr zeitintensiven Klebetechniken sind wir leider eine Woche in Verzug, aber der Schwarm wird das Kind schon schaukeln. Diese Woche müssen die Schaufenster fertig werden. Und wir sind sicher, das werden sie auch!
Die Passanten sind jedenfalls alle ganz entzückt und die Ladenbesitzer erst recht, kommt doch so auch mehr Kundschaft in die Läden. Wir wiederum sind ganz entzückt von den Ladenbesitzern, denn sie sind unglaublich freundlich, verwöhnen uns weiterhin mit Kaffee und kleben sogar ab und an mit! Was will man mehr?!

Petra Lindrum

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s